Forschungsprojekt „Kosmologische Orientierungen in der Architektur Tikals“

Written by Apresador on . Posted in Dieters Maya-Welt, News, Tikal, Touren zu Mayastätten, Wissenschaft / Forschung

Die Maya haben ihre Tempel und häufig auch Paläste nach kosmologischen Messungen konstruiert und aufgereiht. So wissen wir inzwischen, dass der Grosse Jaguar und Tempel III perfekt für die Vierteljahre aufgereiht sind. Die Vierteljahre sind der 23.03. und der 21.09., jene Tage, die das Jahr zusammen mit den Sonnenwenden in vier gleiche Teile unterteilen. Wenn man jeweils am Morgen des 23.03. und 21.09. vom Eingang zu Tempel III aus beobachtet, geht die Sonne perfekt hinter dem Dachkamm des „Grossen Jaguars“ auf

sonnenuntergang tikal grosser jaguar

Sonnenaufgang hinter dem Dachkamm Mayatempel “Großer Jaguar”

und wenn man die gleiche Beobachtung am Abend vom Tempeleingang des „Grossen Jaguars“ macht, dann geht die Sonne hinter dem Dachkamm von Tempel III unter.

mayastätten tikal guatemala

Die Sonne geht hinter Tempel III unter

Verschiedene Messdaten deuten auf weitere architektonische Aufreihungen hin. Nach der Auswertung des Materials werden wir die Ergebnisse hier veröffentlichen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertungen / Beitrag bewerten
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Forschungsprojekt „Kosmologische Orientierungen in der Architektur Tikals“, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.